Barfuß im Schnee, das findet die Polizei nicht so schee...

Hallo an alle,

Letztes Jahr wurde ich von einem Streifenwagen angehalten, weil ich barfuß durch die Stadt gelaufen bin ;-)

Ich wollte einen Freund vom Bahnhof abholen und hatte noch ein wenig Zeit, also bin ich noch mal durch die Stadt gelaufen. Es fing an zu schneien.

Ich stand an einer Ampel die für Fußgänger rot war und ich drückte auf den Knopf zum umschalten. Die Ampel wurde für die Autos rot und ein Streifenwagen hielt an der Haltelinie.

Als ich grün hatte bin ich direkt vor ihren Augen, während es schneite, barfuß über die Straße gelaufen. Als der Streifenwagen wieder grün hatte, fuhr er an mir vorbei und hielt an.

Ein Polizist und eine Polizistin stiegen aus, fragten:" geht es Ihnen gut? darf ich mal ihren Personalausweis sehen?" Ich sagte, es gehe mir ausgezeichnet und fragt warum sie denn meinen Perso sehen wollten, bin ich verhaftet? (ist mir so raus gerutscht).

Ich gab ihn meinen Personalausweis und Herr Polizist ging damit ins Auto und fragte meine Daten ab, während ich mich mit Fräulein Polizistin unterhalten habe.

Sie fragte ob ich immer barfuß laufe, und warum ich das mache. Ich beantwortete höflich all ihre Fragen und am Ende kam raus, dass aus der Rheinhessenfachklinik in Alzey öfters mal Menschen abhauen und diese meistens barfuß anzutreffen sind.

Ich nutzte die Gelegenheit und befragte sie zu dem Thema "barfuß Autofahren", und hatte ein ca. 10 Minütiges Gespräch während es schneite mit zwei jungen, interessierten Polizisten ;-) Die Leute drumherum haben zwar ein  bisschen komisch geschaut, aber komische Blicke sind wir ja gewohnt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0