Barfuß durch den Regen

Heute war der alljährliche Wandertag,

mit dem Tennisclub, Menschen die ich sehr mag,

 

als Stammgast darf ich dort nicht fehlen,

weil sie die schönsten Wanderwege wählen,

 

auch das Tempo war wie immer angemessen,

zwischendurch wurde auch etwas gegessen,

 

im strömenden Regen ging es druch den nassen Odenwald,

hier und da machten wir mal halt,

 

um die Regentropfen zu fotografieren,

und all die Dinge die sich sonst noch auf den Bildern verirren...

 

 

Es war sehr neblig und trüb noch dazu,

egal in welche Richtung wir gingen, wir gingen immer darauf zu...

Wir wanderten den Weg entlang,

immer Richtung Sonnenaufgang,

doch die Sonne war verschwunden,

und das leider für viele Stunden...

 

Nasses Laub unter meinen Füßen,

hier und dort mal Kühe grüßen,

Pilze ließen wir einfach stehen,

an ihnen wollten wir uns nicht vergehen...

Der Boden war durchnässt, meine Füße genossen jeden Schritt,

Barfuß im Matsch ist für sie der Hit,

wenn die Erde zwischen den Zehen quillt,

sind sie Glücklich und erfüllt...

So ging es weiter über Stock und Stein,

in einer netten Gruppe, niemals allein,

ein bisschen quatschen über dies und das,

ich habe erfahren, Tennis spielen macht Spaß,

vielleicht sollte ich es auch mal ausprobieren,

aber wenn dann möchte ich Barfuß trainieren...

Es ging weiter Schritt für Schritt,

der Boden war weich bei jeden Tritt...

Nasses Gras und weicher Boden,

Barfuß im Regen ist nicht verboten,

Erkältungen habe ich schon seit Jahren keine,

auch ein Hund war Barfuß an der Leine...

 

Nein, die Kuh Elsa war es nicht,

die mir schaute ins Gesicht,

doch bestimmt eine Verwandte von der armen Kuh,

auch sie stand im Regen ohne Schuh...

Verlaufen konnten wir uns nicht,

ich hinterlies meine Fußabdrücke bei jedem Schritt,

wir gingen ihnen einfach entgegen,

der Regen war ein wahrer Segen,

für Füße, Nase und allgemein für mich,

barfuß im Regen ist einfach ein Gedicht...

 

Auch unser Wanderführer lies es sich schmecken,

und begann seine Beine abzuschlecken,

 

er war Glücklich über den Wanderverlauf,

es ging  bergab und auch bergauf,

 

durch den schönen Odenwald,

dort machen wir mal wieder halt,

 

bei schönstem Wetter und Sonnenschein,

lade ich euch alle ein,

 

Eure Schuhe auszuziehen,

und mit mir barfuß durch den Wald zu spazieren...

 

Liebe Grüße und trockene Füße

Euer Barfußdichter

 

PS: Vielen Dank an den Tennisclub Osthofen für die tolle Wanderung:

 

Vom Barfußdichter ein großes Dankeschön,
die Wanderung war wie immer schön,

Regentropfen gab es viele zu sehen,
unmöglich sie alle zu zählen,

ich freue mich schon auf nächstes Jahr,
dann machen wir den goldenen Oktober wahr...